STAMP 16.-18.06.2017 rund um den Bahnhof Altona

Stamp, das ”Internationales Festival der Straßenkünste“. Es war bunt, es war lustig, es war sehr international und es war ein Erlebnis.

Künstler aus aller Welt traten auf. Es gab Bühnen und noch mehr Aktionsflächen. Vom Platz der Republik bis hin zur Großen Bergstraße und diese dann komplett durch. Paraden, Shows, Musik, Artistik, Clownerie und Rhythmen aus der ganzen Welt. Dazwischen jede Menge Stände, Gastronomie und ungewöhnliches. Das Essen- und Getränkeangebot war genauso bunt und exotisch wie die vielen Künstler.

Sehr beeindruckend war die Qualität der Künstler. Drei Shows sind mir besonders in Erinnerung geblieben. Das war zum einen die Show des Clowns Chris Lynam aus England. Das war Straßenkunst vom aller feinsten. Bei Chris spürt man mit jeder Nummer und jedem Gag, das seine Bühne die Straße ist. Das ist sein Revier und darin ist er perfekt. Er bindet das Publikum in seine Show mit ein. Wenn man nicht aufpasst, dann ist man plötzlich mitten drin.

Die zweite Show, die mich sehr beeindruckt hatte, war die der Kif-Kif Schwestern aus Kanada. Mit überdimensionalen rosa Luftballons haben sie das Publikum begeistert. Diese Show wäre auch ein Highlight für jedes Variete. Es sah so lustig und leicht aus, denn es war so genau einstudiert. Jede Bewegung passte und von der tollen Idee bis zu jedem Lacher, war es eine professionelle Show. Da die Künstler zwischen den Bühnen auch gewechselt haben, gab es für mich die Gelegenheit, diese Show ein paar Stunden später noch einmal zu genießen.

Die dritte Show, die ich hier noch erwähnen möchte, war die Feuershow der Nordlichter aus Hamburg. So eine spektakuläre Feuershow hatte ich noch nie gesehen. Sie fing so “harmlos” an und endete in einem Funkenflug, so wie ich ihn noch nicht erlebt hatte. Man kann es gar nicht beschreiben, man muss es einfach erlebt haben...

Von allen dieser drei Shows haben wir besonders viele Fotos gemacht. Es gab aber auch so viele andere und extrem gute Künstler. Wir haben es gar nicht geschafft sie alle zu sehen. Ein Wochenende ist einfach zu wenig. Nun müssen wir wieder ein Jahr warten bis das tolle Festival in seine nächste Runde geht.

Es gab so viele weitere Highlights. Dazu gehört die große weiße Parade, zahlreiche Akrobaten mit ihren unglaublichen Talenten, Trommlergruppen, deren Rhythmus sofort in die Beine ging und noch ganz viel mehr. Ich kann nur jedem Besucher den Rat geben, nehmt euch ein Programmheft, welche überall ausliegen und schaut es einmal durch. Macht euch Notizen und einen kleinen Zeitplan, damit ihr die schönsten Shows und Momente nicht versäumt. Es ist schon ein großes Geschenk, das man so viele hochkarätige Shows und so viele Künstler ein ganzes Wochenende lang kostenlos erleben darf. Man kann fast sagen durchgehend und pausenlos. Und wenn euch eine Show besonders gut gefallen hat, dann schmeißt ihm gerne ein oder zwei Euro in seinen Hut. Auch wenn der Applaus das Brot des Künstlers ist, so ermöglichen die Euros ihm das er weiter machen kann....

Linie-Adresse-Infos-Daten
Linie-Karte
Linie-Abschluss

Name

Straße
PLZ/Ort

Telefon

Internet

Verkehrsanbindung

STAMP

Rund um den Altonaer Bahnhof
22765 Hamburg - Altona

-

-

HVV S-Bahn Linie S1 Haltestelle Altona
HVV S-Bahn Linie S2 Haltestelle Altona
HVV S-Bahn Linie S31 Haltestelle Altona
Linie S1 - Wedel / Altona / Barmbek / Poppenbüttel
Linie S2 - Altona / Bergedorf
Linie S31 - Altona / Harburg / Neugraben

STAMP
16.-18.06.2017 HH-Altona

Hamburg-Flagge animiert
Logo-HH-Tipps
Facebook
Hamburg Skyline