Fischmarkt - HH-Tipps.de

Direkt zum Seiteninhalt
St. Paili Fischmarkt
Fischmarkt
Hamburg - St. Pauli
     
Fischmarkt Hamburg - St.Pauli

Der Fischmarkt gehört zu Hamburg wie die Elbe und die Reeperbahn. Es ist wohl einer der bekanntesten Märkte weltweit. Jeder, der Hamburg besucht und auch jeder, der in Hamburg lebt, sollte mindestens 1 x früh  aufgestanden sein und über den Fischmarkt schlendern. Obst, Gemüse,  Pflanzen, Kurioses und natürlich frischer Fisch - Das ist der  Fischmarkt. Jeden Sonntag von April bis Oktober ab 5 Uhr früh und von  November bis März ab 7 Uhr bis jeweils 9:30 Uhr geht es hier bunt zu. Hier werden die Waren zum Teil noch laut angepriesen. Es fliegen auch mal ein paar Bananen ins Publikum oder ein paar Blumentöpfe über die Köpfe hinweg. Gerade die Holländer mit ihren Topfpflanzen machen dort  eine große Show. Da wird auch mal böse über den Standnachbarn  gelästert oder seine Ware schlecht gemacht. Aber keine Angst, am Ende stehen die Beiden wieder freundschaftlich mit einem Kaffee in der Hand  hinter dem Stand.

In der Fischauktionshalle gibt es Live-Musik und Brunch. Hier kocht dann  die Stimmung richtig auf. Ein Mix aus Frühaufstehern und dem Partyvolk, das gerade aus einer der Discotheken vom nahegelegenen Kiez kommt.

Die beste Zeit auf dem Fischmarkt ist ab etwa 8 Uhr. Dann sehen die Händler wieviel Ware sie noch auf ihrem Laster haben und legen dann richtig los. Damit steigt dann auch die Stimmung. Ab 9 Uhr kann man das  eine oder andere Schnäppchen machen. Dann kann es schon mal passieren, das man eine Stiege Erdbeeren (8 Schälchen) für 5 Euro bekommt.

Die Pflanzen sind dagegen meistens durchgehend günstig. Hier gibt es einen kleinen Trick wie man seine Schmerzgrenze erfährt. Wenn der Holländer einen Karton vor der Menge voll gepackt hat, dann geht es meistens mit  50 Euro los. Dann folgen 40, 35 und 30 Euro. Hier schlagen die meisten Besucher schon los und freuen sich über ihr vermeintliches Schnäppchen. Der Händler freut sich das er so viel bekommen hat. Wenn bei 30 Euro keiner kauft, dann legt der Händler oftmals noch eine kleine Pflanze oben drauf. Aber auch jetzt sollte man sich noch zurück halten. Nun kommt der Holländer noch mit einem letzten Preis (z.B. 25  Euro). Wenn dann immer noch keiner kauft, dann stellt er den Karton wieder zurück und beginnt von vorne. Dann kennt man seine Schmerzgrenze und weiß wieviel man ausgeben muss, um ein richtiges Schnäppchen zu  machen.

Einen letzten Tipp zum Fischmarkt haben wir noch: Einmal zu Eier-Carl. Es ist eine kleine Eckkneipe in der Großen Elbstraße Ecke Fischmarkt. Hier gibt es den besten Eierlikör. Denn machen sie dort selbst und bieten  ihn in vielen Varianten an. Eierpunsch, Eiergrog, Eier, Eier, Eier...
Trennlinie
Onfolinie
Name

Straße
PLZ / Ort

Telefon

Website
Fischmarkt

Große Elbstraße
22767 Hamburg - Altona


Kartenlinie
Trennlinie
Zurück zum Seiteninhalt