Naturbad Stadtparksee - HH-Tipps.de

Direkt zum Seiteninhalt
Wasser
Naturbad
Stadtparksee
     
Naturbad Stadtparksee Freibad

Was macht man bei besonders schönem Wetter? NATÜRLICH schwimmen gehen. In diesem Fall liegt die Betonung auf ”Natürlich“. Das Freibad im  Stadtpark ist ein Naturbad. Es wird nicht mit Chlor oder Chemie  aufbereitet. Nichts, was schlecht oder beißend riecht oder gar in den  Augen brennt. Hier wird das Wasser in der Filteranlage natürlich rein gehalten. Es fließt durch viele Schichten wie z.B. Kies und Sand und es wird dadurch auf ganz natürliche Weise sauber gehalten. Es ist so  sauber, das sich in dem Schwimmbad nicht nur Fische wohl fühlen,  sondern auch Flußkrebse. Gerade sie sind sehr empfindlich und reagieren sofort auf eine schlechte Wasserqualität. Das Wasser wird aber auch täglich von dem Betreiber ”Bäderland“ kontrolliert. Dazu kommen die regelmäßigen Untersuchungen der Behörden. In den letzten 4 Jahren wurde diesem Bad immer die höchste Wasserqualitätsstufe  ”ausgezeichnet“ bestätigt.

Vor den Fischen und Krebsen braucht aber keiner Angst haben. Sie ziehen  sich beim Badebetrieb in den tieferen Bereich zurück. Es lohnt sich  aber trotzdem auch mal eine Taucherbrille mitzubringen...

Wir haben das Naturbad extra nicht am Wochenende besucht, sondern an einem  Montag um die Mittagszeit. Uns geht es darum, das Schwimmbad vorzustellen und nicht nur Menschenmassen zu zeigen, die sich in das  schon fast historische Bad verliebt haben. Dadurch hatten wir auch etwas Zeit uns mit dem Personal zu unterhalten. Das es sehr fachkundig ist, viel uns sofort auf. Für sie steht an aller erster Stelle die  Sicherheit. Regelmäßig wird in einem kleinen Boot der See  patroulliert. Ständig steht ein Bademeister am Rand und läßt selbst  bei unserem Gespräch nicht den Blick vom Wasser ab. Sie sind alle so gut ausgebildet, das sie schon so etwas wie einen 7. Sinn entwickelt  haben. Als eine junge Mutter mit ihrer Tochter auf den Rücken in den  tiefen Bereich schwimmen wollte, wurde sie vorher extra darauf  hingewiesen wie weit es zur anderen Seite ist. In der ganzen Zeit, die  sie dann mit ihrer kleinen Tochter im tiefen Bereich schwamm, hatte der Bademeister sie auf seinem ”Radar“. Trotz der Anspannung und der Konzentration sagte er mir, das er den schönsten Arbeitsplatz hat, den es in Hamburg gibt. Wenn das Personal mit so viel Liebe zum Beruf dabei  ist, dann kann man sich nur sicher fühlen...

Vor lauter Begeisterung sollten wir nun auch mal zum Schwimmbad selbst kommen. Mit dem Blick über die große Stadtparkwiese bis hin zum Planetarium, ist es von der Umgebung her extrem schön gelegen. Da sich auf dem Gelände des Schwimmbades auch alte Baumbestände befinden, gibt es immer die Möglichkeit sich in einen schattigen Bereich zurück zu ziehen. Neben einer Tischtennisplatte, einem Kinderspielplatz und einem kleinen Mini-Strand, gibt es seit kurzem eine andere Attraktion. Es ist die Schwimminsel mit einer Rutsche darauf. Da dieses Highlight von den Badegästen besonders gut angenommen wurde, hat auch das Personal ein besonderes Augenmerk darauf. Wie heißt es doch so schön: Sicher ist sicher...

Beim Blick auf die Eintrittspreise ist uns aufgefallen, das es hier im Vergleich zu manch anderen Bädern recht günstig ist. 3 Euro für einen Erwachsenen und 1,50 Euro für ein Kind ist ein sehr humaner Preis. Dazu gibt es dann aber noch Familienrabatte, so das man für das zweite  und dritte Kind nur noch 1 Euro bezahlt. Wer seine Verpflegung nicht  selbst mitbringt, der wird vom ”Schumachers Biergarten“ bestens  versorgt. Eigentlich ist alles schon zu schön um wahr zu sein. Wir haben lange nach einem Manko gesucht und haben sogar zwei gefunden: Zum einen sind die Umkleideräume recht klein und es könnten mehr Schließfächer vorhanden sein. Das kann man aber einfach lösen, indem man sich ein großes Handtuch mitbringt und seine Wertsachen am besten gleich Zuhause läßt...
Name

Straße
PLZ / Ort

Telefon

Website
Naturbad Stadtparksee

Südring 5 b
22303 Hamburg - Barmbek

040 - 18 88 90
Zurück zum Seiteninhalt