Tierpark in Concert - HH-Tipps.de

Direkt zum Seiteninhalt
Tierpark in Concert
Tierpark Hagenbeck
     
Dschungel-Nächte
Tierpark Hagenbeck
     
Tropen-Aquarium
Tierpark Hagenbeck
     
Romantik-Nächte
Tierpark Hagenbeck
     
Tierpark in Concert Hagenbeck Tierpark

Tierpark in Concert ist die Folgeveranstaltung der erfolgreichen Romantik-Nächte. Vieles ist sehr ähnlich geblieben. Bei den Romantik-Nächten lag der Schwerpunkt überwiegend bei der Klassischen Musik. Nun ist das Musikprogramm breiter gefächert. Dazu trägt auch die Bühne von Radio Energy bei.

Jeder findet hier seine Musikrichtung. Die Schlager-Fans zog es zum Helene Fischer Double, Jazz-Liebhaber zu dem Elbsound JazzOrchestra und mein persönliches High Light war der Gospelchor. Soulige Stimmen und ein Rhythmus bei dem man nicht still halten konnte. Aber wie schon gesagt, hier findet jeder seine Musikrichtung.

Natürlich durften auch die vielen Darsteller wie Figuren, Stelzenläufer usw. nicht fehlen. Gerade Kinder lieben die bunten Figuren. Die Veranstaltung beginnt auch schon vor dem Tierpark, wo die ersten Figuren und die ersten Musiker die Besucher empfangen. Gegen 18 Uhr verlassen einige Tagesbesucher den Park und die Besucher von Tierpark in Concert kommen gerade. Natürlich dürfen die Tagesbesucher auch bleiben und ihren Besuch mit viel Musik verlängern.

Die Kenner kommen am Nachmittag um die Tiere zu schauen und bleiben dann bis zum Abschlußfeuerwerk. Sie sind meistens auch bestens ausgerüstet. Mit Bollerwagen, Decke und Verpflegung erobern sie den Tierpark. Aber auch alle, die nicht alles dabei haben, werden bestens versorgt. Überall gibt es Imbisse, Getränkestände, Restaurants und Stände mit Popcorn, Eis und Co. Und alles zu Preisen, wie man sie auch ausserhalb des Tierparkes findet. Stark überteuerte Preise, wie man sie leider woanders oftmals findet, gibt es bei Hagenbeck nicht. Ein Flammkuchen oder die Pommes schmecken in der tierischen Umgebung natürlich auch noch viieeelll besser als im Imbiss am Bahnhof...

Als wir für diesen Bericht die Veranstaltung besuchten, schien die Sonne und es gab einen blauen Himmel. Trotzdem gab es einen kurzen Regenschauer. Ansicht ist es bei Hagenbeck kein Problem, denn es gibt genügend Möglichkeiten irgendwo hinein zu gehen. Dazu gehört die toll gestaltete Eis-Welt, das Känguru-Haus, das Affenhaus, das Elefanten-Haus und noch einige andere Punkte, an denen man den Regen ausweichen kann. Die Wolke war nach 15 Minuten auch schon wieder vorbei gezogen. Wir hatten nur leider etwas Pech, denn unsere Kamera hatte Feuchtigkeit abbekommen und die Elektronik spinnte etwas. Da diese Veranstaltung auch noch an den nächsten beiden Wochenenden läuft, werden wir nächsten Samstag wieder dabei sein und die vielen anderen Attraktionen fotografieren.

Die Stimmung der Besucher ist sehr schön, denn Tierpark in Concert bietet an allen Ecken kleine Erlebnisse an. Selbst Teilnehmer, die auf dieser Veranstaltung arbeiten mussten, hatten ihren Spaß. Ob es die drei Sanitäterinnen vom Roten Kreuz waren oder der Tontechniker, der leider nicht weit rum kam, man sieht ihnen den Spaß an. Und selbst für den Junggesellinnenabschied, den wir dort trafen, war es ein unvergesslicher und besonderer Abend.

Nun waren wir wieder dort um diesen Bericht zu vervollständigen. Es war nicht ganz so sonnig wie am letzten Samstag. Trotzdem war es auch diesmal wieder sehr gut besucht. Der Hamburger kennt eben sein Wetter und weiß damit umzugehen. Es gab 2 x einen leichten Regen, der aber schon nach 10 bis 20 Minuten wieder vorbei war. Danach klarte es auf und es kam sogar die Sonne wieder raus.

Bei unserem zweiten Besuch merkten wir erst, wieviel wir beim ersten Besuch gar nicht gesehen hatten. Es lohnt sich also auch mehrmals diese Veranstaltung zu besuchen. Insgesamt gibt es jedes Jahr 3 Termine für Tierpark in Concert. Jedes Jahr ist das Programm etwas anders. Man kann also schon sehr gespannt sein, was einem im nächsten Jahr für ein Programm erwartet.

Sehr belibt bei den Kindern war der Klanggarten "Metallophone". Hier konnten sie nach Herzenslust Klangröhren anschlagen, auf Radkappen, Töpfen, Glocken und vielen anderen Teil aus dem Haushalt oder vom Auto trommeln. Hier war auch immer viel los. Gleich nebenan war der Stand von Radio Energy mit seinem Gewinnspiel. Wer da etwas Glück hatte, der konnte attraktive Preise gewinnen. Als wir dort waren, gewann ein Kind geradeeinen großen Tierpark-Kasten von Schleich, es wurden viele Schlüsselanhänger und Rucksäcke gewonnen und auch 2 Jahreskarten für den Tierpark Hagenbeck fanden ihre glücklichen Gewinner. Das alles nur in der Zeit, an der wir die Fotos dort gemacht haben.

Von weitem kamen Salsa-Klänge rüber. Den Klängen folgten wir bis vor die Bühne. Direkt vor der Bühne war extra noch ein Tanzboden aufgebaut, damit auch Besucher dort Salsa tanzen konnten. Wann hat man schon die Gelegenheit Salsa mit Live-Musik zu tanzen? Wir verweilten dort eine ganze Weile und schauten gerne zu.

Da ich im Mai Geburtstag habe, gab es früher immer eine Erdbeertorte zum Geburtstag. Daher habe ich von klein auf schon immer einen besonderen Bezug zu Erdbeeren gehabt. Umso erfreuter war ich, als hinter einer Kurve ein Erdbeer-Stand von Glanz auftauchte. Es war aber nicht so ein Erdbeer-Stand, wie man ihn von vor den Supermärkten oder Wochenmärkten kennt. Hier gab es nicht die üblichen 500 gr. Erdbeerschalen, sondern fertig zubereitete Erdbeerbecher mit Schoko, Sahne und Waffel. Gut gekühlt und frisch in den Becher - da konnten wir nicht dran vorbei gehen. Es war einfach nur lecker!

An den vielen Ständen im Tierpark Hagenbeck gab es eigentlich immer nur sehr frisch zubereitete Leckereien. An einem Cocktail-Stand gab es eine Pyramide aus frischen Früchten zu sehen, an der Wasser runter lief. Hier sah man auch eine weitere Pyramide die aus gefüllten Gläsern bestand.

Gegenüber vom Cocktail-Stand hörte man ganz andere und ungewöhnliche Klänge. Unter dem Namen "Hang Percussion" gab es am Asiatischen Gebäude am See, ruhige Klänge. Der Künstler spielte auf einer Art Klangschale Melodien zum träumen. Es klang fremd aber sehr schön und ruhig.

So langsam setzte nun die Dunkelheit ein. Jetzt war es nicht mehr lang hin, bis zum Goldregen-Feuerwerk. Nun sammelten sich die Besucher rund um den großen Felsen. Jeder suchte sich einen geeigneten Platz. Zum Abschluß von Tierpark in Concert wurde mit allen Besuchern ein in Hamburg sehr bekanntes Lied angestimmt. Damit auch alle mitsingen konnten, war der Text von "In Hamburg sagt man Tschüss" auch mit auf der Rückseite vom Veranstaltungs-Flyer mit abgedruckt. Und wie geht es in dem Lied weiter: "...das heißt auf Wiederseh'n". Ich bin mir sicher, viele oder eigentlich alle der Besucher wird man hier wiedersehen. Mit dem Ausklang des Liedes begann dann das Goldregen-Feuerwerk. Romantischer kann ein toller Veranstaltungsabend nicht enden...
Name

Straße
PLZ / Ort

Telefon

Website
Tierpark Hagenbeck

Lokstedter Grenzstraße 2
22527 Hamburg - Lokstedt

040 - 530 03 30
Zurück zum Seiteninhalt